IMAGE+

Projekt „image+ Goes to School“

Das Zentrum Didaktik für Kunst und interdisziplinären Unterricht stellt  in „image+ Goes to School“ das digitale Bildarchiv in den Mittelpunkt der didaktischen Auseinandersetzung. Digitale Bildarchive oder digitalisierte Bestände, beispielsweise großer Museen, dienen längst nicht mehr nur der Dokumentation, sondern nehmen eine wesentliche  Funktion in der öffentlich zugängigen Kunstvermittlung am Bild ein. „image+ Goes to School“ setzt sich mit Themen auseinander, welche Annäherungsmöglichkeiten an digitale Bildarchive etabliert werden können, um dem digitalen Bildpluralismus aus der Kunstdidaktik zu begegnen. Das Fruchtbarmachen dieser für ein Arbeiten in der Schule, um Fertigkeiten für den Umgang mit Bildern und Medien in einer post-digitalen Wissensarchitektur zu stärken, ist dabei im Fokus.

Ziele von „image+ Goes to School“:
• digitale Bildarchive für die kunstdidaktische Auseinandersetzung zugängig machen, um
dem gegenwärtigen Bildpluralismus zu begegnen
• digitale Bildarchive in Schulen und in anderen vermittelnden Kontexten als Bildungsort für
Fertigkeiten im kritischen Umgang mit Medien und Bildern in der post-digitalen
Wissensarchitektur zu stärken

 

Anmeldung zur Lehrveranstaltung 
zum Projektschwerpunkt für Studierende:
Experimentierlabor: Bilderpluralität im digitalen Raum (VU), 2.0 ECTS, 2.0 SemStd., LV-Nr.
S51231

Projektansprechpersonen am Zentrum Didaktik für Kunst und interdisziplinären Unterricht:
Univ.-Ass. Mag.art. Eva Greisberger
eva.greisberger@uni-ak.ac.at
Projektmitarb. Petra Weixelbraun, BEd
petra.weixelbraun@uni-ak.ac.at
Zentrum Didaktik für Kunst und interdisziplinären Unterricht
Vordere Zollamtsstraße 7 / 4 / Raum 416
1030 Wien, Austria

 

 

Bisherige Vorträge und Publikationen zum Projekt:


Vortrag: Digitale Bilddatenarchive als explorative Labore in der Kunstdidaktik | Eva
Greisberger, Eva-Maria Schitter
Symposium Interdisziplinär Kreisen 2nd: Symposium der Fachdidaktiken in Österreich, Zentrum
Didaktik für Kunst und interdisziplinären Unterricht, Angewandte Wien
17. Februar 2022

Vortrag: Zwischen Ortlosigkeit und Dynamisierung: Mediendidaktische Annäherungen an
digitale Bildarchive
| Eva Greisberger, Eva-Maria Schitter
Symposium Institutionskritik an Museen und Datenbanken in der post-digitalen Wende, IMAGE+
Platform for Open Art Education, Angewandte Wien
12. und 13. Mai 2022

Online unter: https://www.youtube.com/watch?v=KHMQG8p40yI

Vortrag & Diskussion: Digitale Bildarchive als transdisziplinäre Lernorte.
Bildanthropologische Aktualisierungsversuche in der Kunstpädagogik anhand des
Fallbeispiels Image
+ | Eva Greisberger, Eva-Maria Schitter
Forschungskolloquium Imaging. 19. Autonomes kunstpädagogisches Forschungskolloquium,
Evangelische Akademie Rehburg – Loccum, Hannover
02. - 04. September 2022

Link zu IMAGE+ Platform for Open Art Educationimageplus.at

 

Die österreichische Bild- und Bildforschungsplattform „image+ Platform for Open Art Education“ erwächst aus der interdisziplinären Zusammenarbeit zwischen der Universität für angewandte Kunst Wien mit Kooperationspartner*innen  an der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz, der Universität Mozarteum Salzburg, der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) und der Dokumentationsplattform österreichischer Kunst basis wien.

 

Illustration, Petra Weixelbraun, 2022 (CC BY-NC-ND 4.0)